Geplante Projekte PDF Drucken E-Mail

Es gibt viel zu tun, packen wir es an! Hier finden Sie unsere Vorhaben für die Zukunft.

 

Westliche Medizinkurse mit Schwerpunkt Geburtenhilfe für Medizinmänner

Ausgangsposition:
Die Mehrheit der Menschen in abgelegenen Dörfern auf der Insel Nias hat kaum oder keinen Zugang zu schulmedizinischer Versorgung.
Es gibt in diesen Dörfern jedoch viele Medizinmänner und -frauen, die nach altüberlieferten Methoden arbeiten. Diese Behandlungsmethoden basieren auf einer langen Tradition/Erfahrungen über viele Generationen insb. mit lokalen Heilpflanzen.
Die traditionellen Medizinmänner/frauen werden weder von den westlich ausgebildeten indonesischen Medizinern noch von Regierungsseite geschätzt bzw. unterstützt.

Die Medizinmänner/frauen werden jedoch von einheimischen Bevölkerung konsultiert, so bringen z.B. die meisten Mütter in diesen Dörfern ihre Babies mit Hilfe dieser traditionellen Medizinmännern und –frauen zur Welt!

Ziel unseres Projekts:

Verbesserung der Gesundheit, schwerpunktmäßig von Säuglingen/Kleinkindern (und deren Müttern.)

Im Rahmen eines Workshops sollen die lokalen Medizinmänner/-frauen mit fundamentalen westlichen medizinischen Behandlungsmethoden ergänzend vertraut gemacht werden um in Zukunft versiertere medizinische Behandlungen leisten zu können. Die Medizinmänner /-frauen sollen bestärkt werden, die bewährten traditionellen Heilmethoden weiterhin anzuwenden! Die westliche Medizin soll eine ergänzende Komponente darstellen.
Nutzung von Synergien der beiden Methoden um Leben zu retten, Symptome zu lindern.



 Krankenstationen

  Nias Impressionen 11.10kl

Viele Menschen leben in schwer zugänglichen Bergdörfern, die nicht von großen Hilfsorganisationen angefahren werden können und nur zu Fußerreichbar sind. Dort gibt es keine medizinische Hilfe und Ausbildung. Zum Beispiel müssen Menschen nur wegen Dehydrierung sterben.Bei Fieber und Durchfall ist es kaum möglich die Kranken mit Medikamenten zu versorgen oder  in die nächst größere Stadt zu transportieren. Es fehlt oft an Geld und Kraft.

Wir planen deshalb Erste Hilfe-Stationen in den Dörfern einzurichten und im Süden der Insel, eine Krankenstation mit medizinischen Geräten, und Betten zu finanzieren. Ärzte und Schwestern können von der Regierung gestellt werden.

Mit einfachen Mitteln zur Selbsthilfe helfen, das liegt uns sehr am Herzen.


 

Schulen

Unterstützung der Schule für Lehrer auf der Insel. Aufstockung der Bibliothek für die Lehrkräfte.

 

Schule Schule

 

Vielen Dank an alle Unterstützer !!!


NIAS Gesellschaft: Wir geben Ihrer Spende ein Gesicht!

 

 

Spenden Sie per PayPal

Betrag:

Bankverbindung

NIAS e.V. -- Kontonummer: 66 09 7 48 49 -- BLZ: 70020270 -- Hypovereinsbank München
IBAN: DE31700202700660974849 -- SWIFT: HYVEDEMM